Doppelspitzen –
Eine Chance für die Führungskultur

Doppelspitzen sind insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen durchaus verbreitet. Beispiele für funktionierende Doppelspitzen gibt es genug, wie Mutter bzw. Vater und Tochter bzw. Sohn, Ehepartner oder Gründer, die gemeinsam ein Unternehmen führen. Dabei steht nicht die Dominanz im Vordergrund , sondern vielmehr die Frage: Wie werden wesentliche Entscheidungen getroffen? Der Mehrwert einer Doppelspitze liegt dann vor, wenn sich die beiden Personen die Entscheidungsgewalt für wichtige Fragen teilen. Dies setzt voraus, dass beide damit einverstanden sind, als Doppelspitze zu agieren.

Top Sharing

Job Sharing auf Führungsebene, auch Top Sharing genannt, trägt dazu bei, dass schwierige Entscheidungen so breiter abgestützt sind. Sie funktioniert nur dann, wenn die beteiligten Führungskräfte entscheidungsfähig sind. Wenn zwei Führungskräfte sich bewusst für ein Top Sharing entschieden haben, möchten sie als Team auch wichtige Entscheidungen gemeinsam treffen. Zudem hat eine Doppelspitze die Möglichkeit, sich die Aufgaben nach Kompetenz und Neigung aufzuteilen. Und es ist auch eine Persönlichkeitsfrage. Es reicht nicht aus, einfach einen geeigneten Jobpartner zu finden. Zwei Persönlichkeiten müssen zusammentreffen, die miteinander harmonieren und zu einer partnerschaftlichen Führung bereit sind. Sie sind in der Lage, ihre Macht zu teilen.

Weitere Vorteile einer Doppelspitze

  • Das 4-Augenprinzip fördert die Reflexion.
  • Das Teilen von Verantwortung bietet älteren Führungskräften die Möglichkeit, ohne Imageverlust in ihrer Funktion zu verbleiben und schrittweise Aufgaben abzugeben.
  • Auf diesem Weg bekommt das Unternehmen, Wissen, Erfahrungen und Know-how von qualifizierten Personen. Jeweils zwei Köpfe denken mit, Impulse aus zwei verschiedenen Lebenswelten kommen zusammen.
  • Das Fach- und Spezialwissen bleibt im Unternehmen: Der Ältere gibt es an den Jüngeren weiter.
  • Beim Ausscheiden einer Job Sharing-Kraft bleibt das Know-how dem Unternehmen erhalten.

QT unterstützt Sie …

… bei der Unterstützung und Förderung durch die Unternehmensleitung und -abteilungen,
… bei der klaren Zuteilung der Funktionen für die Job Sharing-Teams,
… bei den unabdingbaren Voraussetzungen für funktionierende Doppelspitzen (gute Beziehungen, komplementäre Aufgaben, gemeinsame Strategie),
… bei den erhöhten Kommunikationsbedarf des Job Sharing-Teams.