Marie-Therese Herbers

Jobvermittlung in Teilzeitarbeit und Job Sharing mit Leidenschaft

Mein Name ist Marie-Therese Herbers. Das Thema „Flexible Arbeitszeiten“ hat mich schon während meines Studiums der Diplom-Wirtschaftswissenschaften interessiert. Anfang der 80er Jahre stand die Arbeitszeitform der Arbeitsplatzteilung, besser bekannt unter dem Begriff „Job Sharing“, in der öffentlichen Diskussion in Deutschland. Sie kam aus den USA und wurde vor allem unter dem arbeitsrechtlichen Aspekt diskutiert. Mein Studium beendete ich erfolgreich mit meiner Diplomarbeit zum Thema „Job Sharing – rechtliche, einzel- und gesamtwirtschaftliche Aspekte“.

Nach meinem Studium erhielt ich das Robert-Schumann Stipendium, Bereich soziale Angelegenheiten beim Europäischen Parlament in Luxemburg. Für den Bereich Wissenschaft und Dokumentation verfasste ich die Studie „Job Sharing in den europäischen Mitgliedsstaaten“. Während dieses Forschungsaufenthaltes gründete ich den Verein EURO-TZA. e.V. (Europäische Kooperation zur Förderung neuer Formen der Teilzeitarbeit) in Oldenburg. Es bestanden Kooperationen mit niederländischen Universitäten, die sich unter anderem auch mit der flexiblen Teilzeitarbeit beschäftigten. Der Verein war Herausgeber von Schriften zur Teilzeitarbeit, wie die Forschungsarbeit „Job Sharing-Analyse“ und den Ratgeber „Ihr Schritt in die flexible und qualifizierte Teilzeitarbeit“.

Zunächst arbeitete ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei einer städtischen Wirtschaftsförderung an einem Kooperationsmodell. Danach wurde ich als Wirtschaftsförderin (Landkreis) ernannt und setzte mich im Rahmen dieser neuen Aufgabenstellung auch für die Schaffung von qualifizierten Teilzeittätigkeiten in den Unternehmen ein.

Um mein Wissen an viele teilzeitinteressierte Arbeitssuchende und Beschäftigte weitergeben zu können, entwickelte ich eine Informations- und Kommunikationsplattform zur Arbeit in Teilzeit im Internet.

Nach der Babypause arbeitete ich freiberuflich als Existenzgründungsberaterin und Beraterin für qualifizierte Teilzeitarbeit, da ich als Wirtschaftsförderin keine Teilzeitstelle angeboten bekam. In dieser Zeit schrieb ich das Fachbuch „Qualifizierte Teilzeitarbeit – Teilzeitstellenanalyse“.

Meine diversen Anfragen an Unternehmen nach einer qualifizierten Teilzeitstelle blieben damals ohne Erfolg. Es wurden ausschließlich Vollzeitstellen angeboten. Mein Angebot einer Arbeitsplatzteilung (Job Sharing) scheiterte an den Vorstellungen der Arbeitgeber. Einem Zufall war es zu verdanken, im Bereich der Arbeitsvermittlung doch noch eine qualifizierte Teilzeitarbeit zu erhalten. Zwar wurde mir eine Festanstellung in Vollzeit angeboten, doch da diese Position sofort besetzt werden musste, konnte ich mit dem Entscheider einen Vertrag über 25 Wochenstunden aushandeln.

Nach diesen eigenen Erfahrungen gründete ich in Oldenburg die Herbers QT Qualifizierte Teilzeitarbeit. Heute möchte ich mit meinem Know-how, meinen Erfahrungen und meiner Qualifikation Menschen unterstützen, eine qualifizierte Teilzeitposition zu erhalten, und Unternehmen aufzeigen, welche Chance Job Sharing für die Unternehmen selbst bietet als zukunftsorientiertes Modell, welches somit zum Erfolg jedes Unternehmens beitragen kann.

Qualifikation im Bereich qualifizierte Teilzeitarbeit

Als Gründerin und Inhaberin von QT habe ich über 20 Jahre Erfahrung mit der qualifizierten Teilzeitarbeit. Nach dem Studium, während der Familiengründung und danach war ich unter anderem als Wirtschaftsförderin im öffentlichen Dienst (Stadt/Landkreis), wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung (Universitäten, Europäisches Parlament), Geschäftsführerin (Verein) und Arbeitsvermittlerin tätig. Ich bin Karriereberaterin für qualifizierte Teilzeitarbeit und Job Sharing.

Veröffentlichungen (auszugsweise)
Fachbuch: Qualifizierte Teilzeitarbeit – Teilzeitstellenanalyse, Shaker Verlag
Ratgeber: Ihr Schritt in die qualifizierte Teilzeitarbeit
teilzeit-info-euro_tza-1988 Teilzeit, Informationen der EURO-TZA e.V., Nr. 1 Oldenburg, Mai 1988

Artikel (auszugsweise)
suedwestpresse-1994 E.V.A. für die selbständige Frau – Wirtschaftsdienst
Personal, Das Angebot an hochqualifizierten Teilzeitpositionen
Die Welt, Berufswelt, Nur wenige qualifizierte Teilzeit-Jobs
Süddeutsche Zeitung, Weg zu einem neuen Verständnis, Neue Untersuchung zur TZA
Die Welt, Berufswelt, Teilzeit meint nicht nur Job an halben Tagen
der-arbeitgeber-1988 Der Arbeitgeber, Ein Plädoyer für mehr Job Sharing
emder-zeitung-1991  Ratgeber für Arbeitnehmer – Der Weg zur Teilzeit-Arbeit
nordwest-zeitung-1988 Junge Forscher wollen Job-Sharing fördern, Europäischer Verein gegründet

Interviews/Webinare (auszugsweise)
nordwest-zeitung-2016 Jobsharing „Partner müssen auftreten wie eine einzelne Person“
Masterhora Teilzeitteams in Jung und Alt – Erfahrung trifft auf neue Ideen
Karrierefaktor Job Sharing: Karrierechance für Mütter
Für Sie, Teilzeit gibt vielen Zufriedenheit
Manager magazin online, Teilzeit.Chefs; Kniffelige Rotation auf höchster Ebene
Frauenzimmer, Teilzeit: So machen Sie trotzdem Karriere
Karriere Journal monster, Teilzeit arbeiten mit Strategie

Qualifizierung

Zusammenarbeit mit einem indischen Software-Unternehmen im Bereich Entwicklung eines webbasierten Matchings (SaaS) für die Job Sharing Partnersuche
DISG Persönlichkeitsprofil
Forschungsprojekt beim Verein Euro-TZA e.V.
Forschungsarbeit: Job Sharing-Analyse, Grundvoraussetzungen für die Ein- und Durchführung der Arbeitsplatzteilung in Betrieben
Forschungsaufenthalt beim Europäischen Parlament (L), Wissenschaft und Dokumentation
Studie: Job Sharing in der EU
Studium der Diplom-Wirtschaftswissenschaften (UNI) mit den Schwerpunkten: Arbeitsrecht, Organisation und Management, Personalwesen
Diplomarbeit: Job Sharing – rechtliche, einzel- und gesamtwirtschaftliche Aspekte

Werdegang/Tätigkeiten

Personalberaterin
Karriereberaterin
Arbeitsvermittlerin
Finanzberaterin
Existenzgründungsberaterin
Wirtschaftsförderin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der EURO-TZA e.V. (Europäische Kooperation zur Förderung neuer Formen der Teilzeitarbeit – Job Splitting, Job Sharing, Split Level Sharing, Job Pairing)
Kooperationen mit Universitäten in Deutschland und in den Niederlanden zur Teilzeitarbeit
Forschungsaufenthalt (Job Sharing) beim Europäischen Parlament, Luxemburg