Generationenübergreifendes Job Sharing

Workshop: Teilzeitteams in Jung und Alt

Gerade in Zeiten des demografischen Wandels und einer alternden Gesellschaft können Berufseinsteiger und Nachfolger von erfahrene Mitarbeitern zusammen als Tandem/Team voneinander profitieren (generationenübergreifendes Job Sharing).

  • Sie möchten Ihre Arbeitszeit reduzieren, weil Sie mehr Zeit für private Dinge haben möchten bzw. Sie planen den teilweisen Ausstieg aus Ihrem Berufsleben.
  • Aus gesundheitlichen Gründen möchten Sie nicht mehr in Vollzeit arbeiten.
  • Sie möchten als Experte Ihr Wissen mit neuen Ideen von jüngeren Mitarbeitern erweitern und Ihre Erfahrungen weitergeben.

Doch fehlt Ihnen die Vorgehensweise, für die erfolgreiche Umsetzung eines Job Sharing – Jung und Alt. Wie erstellen Sie ein Job Sharing-Konzept und wie gestalten Sie eine Job Sharing Präsentation?

All diese Vorgehensweisen lernen Sie in diesem Workshop kennen.

Die Inhalte
Job Sharing: Die bessere Teilzeitarbeit.
Einführung: Grundlagen eines Job Sharings.
Partnersuche: Wie sich die Partner Jung und Alt finden können.
Partnerauswahl: Worauf Sie bei der Zusammensetzung Ihres Jobpartners achten sollten.
Vorgehensweise: Voraussetzungen für ein generationenübergreifendes Job Sharing schaffen
Umsetzung: Wir schreiben ein Job Sharing Arrangement

Zielgruppen
Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigte, die gerne in einem Job Sharing tätig werden möchten.
Wiedereinsteiger nach der Elternzeit bzw. nach der Familienphase.
Berufseinsteiger, die nicht ganztägig arbeiten können.

Termin: Auf Anfrage in 2017

Tagungsort:

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach Anmeldung zusammen mit der Anmeldebestätigung. Erst mit Eingang des vollen Rechnungsbetrages ist ein Platz je angemeldeter Person fest reserviert. Das Eingangsdatum der Anmeldung entscheidet bei Überbuchung über die Teilnahme.

Die Preise verstehen sich inklusive Tagungspauschale, Tagungsgetränken, 2 Kaffeepausen, Mittagsimbiss und ausführlichem Arbeitsmaterial.

Bei Stornierungen von fest angemeldeten Personen wird die gesamte Workshopgebühr fällig, wenn die Stornierung weniger als 21 Tage vor dem Workshop erfolgt. Bei einer Stornierung, die 22 Tage bis 30 Tage vor dem Workshop erfolgt, werden 50 % der Workshopgebühr fällig. In anderen Fällen wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30 € erhoben. Ersatzteilnehmer können gestellt werden. Findet der Workshop aus Gründen, die die Veranstalterinnen zu vertreten haben, nicht statt, so werden nur Rückzahlungsforderungen bis zur Höhe der bezahlten Kosten von den Veranstalterinnen übernommen. Darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit den Workshop bestehen nicht. Zur Fristwahrung müssen Stornierungen per Email an herbers@qualifizierte-teilzeitarbeit.de oder schriftlich per Post bei Herbers QT, Wilhelm-Raabe-Straße 13, 26131 Oldenburg eingehen.

Darüber hinaus gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.